Kyffhäuserdenkmal

   Wandern in Thüringen, dem grünen Herzen Deutschlands

   Durch Kyffhäuser, Hohe Schrecke, Hainleite und Windleite auf Barbarossaweg, Hainleiteweg und Kyffhäuserweg



Wandern Erlebnisbereich Possen - Aufstieg zum Possen

Der Aufstieg zum Possen vom Marktplatz ab, ist kein ausgewiesener Wanderweg. Der Weg ist hervorragend als "Zubringer" geeignet, um einen Tag auf dem Hochplateau der Hainleite zu verbringen, da es eine Gaststätte (im Sommer zusätzliche Kioskversorgung), einen großen Kinderspielplatz und ein Tiergehege gibt. Überregional bekannt sind die "Possen-Bären".
Kurzbeschreibung:
Sondershausen Markt - Gottesacker - Forstamt - Jüdischer Friedhof - Fürstenberg - Rondell - Possenwaldstraße Jagdschloss Possen
Die Weglänge ist mit insgesamt ca. 5 km ist für die Tour nicht lang. Man muss jedoch auch den Rückweg einbeziehen. Bis auf kurze Passagen ist dieser Weg allerdings mit einem stetigen, teils starken Anstieg verbunden. Dabei ist ein Höhenunterschied von ca. 230 m zu überwinden)Markt - Possenturm).

Sehr schöne Aus- und Fernsichten bieten sich vom Rondell, dem Spatenbergturm und natürlich dem Possenturm. Bei guter Sicht bis zum Brocken. Ich empfehle allerdings, den Aufstieg zum Possen ab Forstamt Possenallee auf dem Naturlehrpfad, allerdings führt der Naturlehrpfad nicht über das Rondell. Der zusätzliche Weg ist unbedeutend, da es sich höchstens um 100 - 200 m handelt.

Anforderungen:
Auf Grund der Länge der Anstiege (weniger der Steilheit) ist dieser Wanderweg für Rollstuhlfahrer (selbst in Begleitung) und Kinderwagen nur bedingt geeignet. Da weder Schwindelfreiheit, noch besondere Trittsicherheit oder gar alpine Erfahrungen nötig sind, ist dieser Wanderweg auch mit Kindern zu bewältigen.



Benutzerdefinierte Suche
Touristische Schwerpunkt des Wanderwegs

Touristischer Schwerpunkt ist der Erlebnisbereich Possen mit Possenturm, Tiergehege, Kinderspielplatz, ein Trimmbereich für Rollstuhlfahrer und natürlich die gastronomische Versorgung. Dazu kommen die vielen Möglichkeiten in den Wäldern auch ohne besondere Wege spazieren zu können.

Wegbeschreibung

Hinweis: Ihr GPS-Gerät muss in der Lage sein, den Track aus der GPX-Datei zu laden und anzuzeigen und idealerweise diesen Track auch verfolgen, entweder mit einer Routing- oder einer Track-Back-Funktion.
Das GPS-Signal kann durch ungenügenden Empfang verfälscht werden, speziell in Städten und Wäldern, sowie entlang von Steilhängen, Felsen und grossen Gebäuden. Ich übernehme daher keine Garantie, weder für die Richtigkeit der Daten noch für das Funktionieren der Geräte und Programme. Bei Problemen konsultieren Sie bitte die Handbücher der entsprechenden Komponenten.
Die Abweichungen können bis zu 100 m betragen! Das ist auch bei Kartendarstellungen zu beachten. Der Wanderer ist also angehalten, auch nach Wanderwegweisern und Wegmarken zu schauen! Zu beachten ist auch, dass von GPS-Geräten ermittelte Wegelängen auf Basis Luftlinie ermittelt werden. Bei vielen An- und Abstiegen können die wahren Weglängen deutlich länger sein! Einen Richtwert über die wahre Länge erhalten Sie, wenn ermittelte Weglänge und die Summe der Auf- und Abstiege addieren.

Download GPS-Datei Basis Garmin:
Wichtiger Hinweis: Den Download starten Sie wie folgt: Mit Mauszeiger auf Download-Button zeigen und rechte Maustaste drücken! Datei dann in das Verzeichnis Ihrer Wahl speichern und später in das GPS-Gerät übertragen. Wer nur mit "normalen" Mausklick auf den Download-Button drückt, bekommt eine nicht sehr verständliche Datei angezeigt. Man kann aber auch den "unverständlichen" Text markieren und mit dem Windows-Editor in eine Datei übertragen und mit der Datei-Endung "gpx" abspeichern!



Eine detaillierte Wegbeschreibung finden Sie hier. Zum Possenaufstieg!





Benutzerdefinierte Suche


Top